左為每個月旅遊中心提供的免費藝文活動冊子,右為博物館藝文展覽特刊(一年出刊三次)。

近期至2008年底2009年初,有幾場有趣的展覽與特展,依展覽結束時間排序,快要截止的展覽得先去看囉!以下資料出自上面兩本冊子。

bis 26.10.2008
Welcome London- Meisterwerke aus dem Victoria & Albert Museum

Ort: Hetjens-Museum / Deutsches Keramikmuseum

Das Spektrum der Meisterwerke aus dem V & A, die in deiser Ausstellung ze sehen sind, reicht von 2500 v.Chr. bis in unsere Tage. In London sind die Objekte erst wieder zur Neueröffnung der Keramikpräsentation des V & A im Herbst 2009 zu sehen.

Aus den reichhaltigen Beständen ausu London werden mehr als 100 Meisterwerke der Keramikkunst aus nahezu allen Jahrhunderten und allen Kulturen mit herausragenden Exponaten präsentiert, an denen sich nicht nur die Entwicklungsgeschichte der Keramik, sonder ebenso die Kulturgeschichte aus 4000 Jahren ablesen lässt. Ein besonderes Highlight ist das 3500 Jahre alte Uas-Szepter mit einer Höhe von zwei Metern. Zu einigen Stücken gibt es aus dem Besitz des Hetjens-Museums Vergleichsstücke, die korrespondierend einbezogen werden. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Generalkonsuls  des Verrinigten Königreichs, Dr. Peter Tibber.

 

27.09.2008 bis 28.12.2008
Alt + Jung. Stadt im demografischen Wandel.

Ort: Stadtmuseum

Wie wollen ältere Menschen in Düsseldorf leben? Neben historischen Exponaten der eigenen Museumasammlung, dielALtsein und Alter im Laufe der Düsseldorfer Stadtgeschichte zeigen, stehen die Lebenswelten älterer Menschen im Mittelpunkt der Ausstellung, wie sie sich heute zeigen und schon morgen aussehen könnten. Es wird erörtert, wie sich der Lebensraum Stadt den neuen demografischen Bedingungen anpasst und sich daraus positiv entwickeln kann. Außerdem gibt es ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm mit Arbeitsgruppen, Seminaren und Vorträgen, in dessen Rahmen Alt und Jung aufgefordert sind, mit zu diskutieren, zu entwerfen, zu gestalten oder sich einfach zu informieren. Dabei stehen ihnen lokale, überregionale und auch internationale Experten und Expertinne zur Seite. Die Ergebnisse werden stetig in die bestehende Ausstellung intergriert und in einem abschließenden Forum am 07.12.08 um 15 Uhr präsentiert.

 

02.10.2008 bis 11.01.2009
Zeus, Venus und die Folgen- Rezeption antiker Mythen in der Angewandten Kunst.

Ort: Hetjens-Museum / Deutsches Keramikmuseum

Unsere heutigen Kenntnisse der antiken Mythologie basieren vornehmlich auf literaischen Überlieferungen, wie beispielsweise den Homer zugeschriebenen Epen Ilias und Odyssee aud griechischer Zeit sowie den Metamorphosen des römischen Dichters Ovid. Die Rezeption der Antike erhielt ihren ersten Aufschwung nach der Entdeckung archäologischer Kunstwerke am Ende des 15. Jahrhunderts in Rom. In Kunst und Literatur wurden die Formen und Themen der Antike begeistert aufgenommen, beispielweise in Botticellis Gemälde Die Geburt der Venus (1486) oder in den Kupferstichen von Marcantonio Raimondi. In italienischen Majolikawerkstätten dekorierte man die sogannten Istoriati-Teller mit mythologischen Szenen. Im 18. Jahrhundert erlebt die antike einen erneuten Aufschwung durch die Ausgrabungen der Städte Pompeji (ab 1748) und Herculaneum (ab1738). Künstler und Schriftsteller pilgerten während ihrer "Grand Tour" nach Rom, um die Sammlungen zu besichtigen und sich von der Kunst der Antike und Renaissance inspirieren zu lassen. Für die angewandte Kunst waren die antiken Myhen eine unerschöpfliche Quelle an Vorlagen für Dekoration und Form.

Ausgehend von Objekten des Hetjens-Museums, die zu diesem Thema zum ersten Mal ausgestellt sind, werden bekannte Mythen vorgestellt und zueinander ins Verhältnis gesetzt. Daneben verdeutlichen Gefäße der attisch schwarz- und rotfigurigen Keranik den Umgang mit dem Mythos in der griechischen Klassik. Ergänzt werden die Exponate durch Kupferstiche der Renaissance und Publikationen des Altertumsforschers Johann Joachim Winckelmann.

 

20.09.2008 bis 11.01.2009
Himmlisch Herrlich Höfisch. Peter Paul Rubens, Jan Wellem und Anna Maria Luisa de' Medici

Ort: Museum Kunst Palast, Düsseldorf

Im Zentrum der Ausstellung steht das Gemälde von Peter Paul Rubens Die Himmelfahrt Mariae, das die bedeutendste Hinterlassenschaft der legendären Gemäldegalerie in Düsseldorf darstellt. Ausgehend hiervon werden Werke der kurfürstlichen Sammlung, ergänzt durch hochkarätig Leihgaben, präsentiert. Höhepunkt der Schau ist eine virtuelle, dreidimensionale Rekonstruktion, die Rubens' Himmelfahrt Mariae in seinem wieder entdeckten, originalen Prunkrahmen und in den ehemaligen Kirchenraum versetzt und so ein besonderes Erlebnis für die Besucher darstellt. Ein weiteres Kapitel beleutet den Hintergrund für die Sammelleidenschaft und Geschmackskultur Jan Wellems, die ganz entscheidend von seiner zweiten Frau Anna Maria Luisa de' Medici und dem Florentiner Hof geprägt wurde.

 

25.10.2008 bis 15.02.2009
Diana und Actaeon: Der verbotene Blick auf die Nacktheit

Ort: Museum Kunst Palast, Düsseldorf

Der antike Mythos erzählt die Geschichte vom Jäger Actaeon, der die nackte Diana beim Bade überraschte. Zur Strafe wurde er von der Göttin der Jagd in einen Hirsch verwandt und danach von seinen eigenen Hunden zerrissen. Actaeon bezahlte für seine Neugier mit dem Tod. Mit Blick auf die mythologische Geschichte führt die Schau mit Werken aus Antike, Renaissance, Manierismus, Barock und Klassizusmus sowie des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart lustvoll in das Thema des verbotenen Blicks und der erotischen Kunst. Neben antiken Artefakten werden in der Ausstellung über 200 Werke vom Begehren und von den verschlungenen Verknüpfungen von Geschlechtlichkeit mit Schönheit, Wahrheit, Ekstase und Tod erzählen.

------

開放時間:

Hetjens-Museum / Deutsches Keramikmuseum

Schulstraße 4, 40213 Düsseldorf, Di, Do-So 11-17, Mi 11-21

Musuem Kunst Palast

Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf, Di-So 11-18, www.museum-kunst-palast.de

Stadtmuseum

Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf, Di-So 11-18

 

創作者介紹
創作者 ursprung 的頭像
ursprung

點茶鋪子

ursprung 發表在 痞客邦 留言(0) 人氣()